Umzug für Senioren

Es gibt viele Gründe, warum ein Umzug im Alter noch notwendig ist – sei es aus gesundheitlichen Gründen oder weil Sie in die Nähe Ihrer Kinder ziehen möchten. Hierbei werden jedoch nicht nur Möbel bewegt, sondern unter Umständen die ganzen Lebensumstände verändert.

Als Senior sollte der Umzug daher gut durchdacht sein, damit er für Sie nicht zur körperlichen und seelischen Belastung wird. Die folgenden Tipps helfen Ihnen bei der Umzugsplanung:

Vorüberlegungen

Bevor Sie Ihren eigentlichen Umzug planen, machen Sie sich darüber Gedanken, wie Sie zukünftig wohnen möchten. Es stellen sich bei einem Umzug für Senioren folgende Fragen:

  • Welche ist die richtige Wohnform für Sie: seniorengerechtes Wohnen, Senioren-WG oder doch betreutes Wohnen ggfs. in einer Seniorenresidenz?
  • Ist die neue Wohnung barrierefrei?
  • Möchten Sie in Ihrem alten Wohnviertel wohnen bleiben? Soll die Wohnung in der Nähe Ihrer Kinder sein?
  • Wie gut ist die Infrastruktur rund um Ihre neue Wohnung? Liegt ein Supermarkt in der Nähe und sind andere Einkaufsmöglichkeiten ebenfalls gut erreichbar?
  • Können Ihre Familie, Freunde oder Nachbarn bei Ihrem Umzug helfen? Oder beauftragen Sie lieber eine Spedition?

Nach oben

Behörden informieren

Vergessen Sie nicht Ihrer Rentenversicherung die neue Adresse mitzuteilen, das geht bequem online über Deutsche Post Renten Service. Denken Sie daran auch die wichtigsten Behörden zu benachrichtigen.

Nach oben

Ausrangieren

Ziehen Sie in eine kleinere Wohnung, müssen sicherlich vertraute Möbel, Geschirrteile, Besteck und Dekorationsstücke aussortiert werden. Fangen Sie damit früh genug an, damit Sie ganz in Ruhe ein Zimmer nach dem anderen durchsehen können – so sind Sie eher in der Lage, sich von Dingen zu trennen, ohne unter Zeitdruck zu geraten.

Fragen Sie sich ganz ehrlich, welche Möbel Sie in der neuen Wohnung stellen können. Viele Dinge, die Sie nicht mitnehmen können, werden gern von der Verwandtschaft angenommen.

Den Rest können Sie über eine Zeitungsannonce verkaufen oder Sie spenden sie sozialen Einrichtungen wie der Caritas oder dem Deutschen Roten Kreuz, die diese zumeist kostenlos abholen.

Nach oben

Nachsendeauftrag

Damit Ihre Post Sie auch in Ihrem neuen Zuhause erreicht, vergessen Sie nicht, einen Nachsendeauftrag einzurichten.

Nach oben

Richtig packen

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Umzugskartons richtig packen.

Nach oben

Spedition beauftragen

Es gibt auch spezielle Umzugsfirmen für Senioren. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Rubrik Umzug per Spedition.

Nach oben

Umzugshelfer für ältere Menschen organisieren

Organisieren Sie sich am besten frühzeitig im Familien- oder Freundeskreis freiwillige Umzugshelfer. Sie helfen Ihnen sicher gern beim Packen und auch beim Umziehen selbst. Weitere Tipps hierzu finden Sie in der Rubrik Umzug selbstgemacht.

Nach oben

Neu: Die kostenlose Umzugsmitteilung auf umziehen.de

Sie haben eine neue Adresse? – Dann informieren Sie jetzt mit einem Klick möglichst viele Ihrer Vertragspartner wie Banken, Versicherungen, Verlage usw.

Dauerhaft schließen