Internetanbieter wechseln

Eine gute Internetverbindung ist ein Muss für jede neue Wohnung. Aber wie finden Sie den richtigen DSL-Anbieter? Was müssen Sie beachten, wenn Sie Ihren Internetanbieter wechseln wollen?

Internetanbieter wechseln - das 1x1 rund um DSL

Was heißt DSL?

DSL ist die Abkürzung für Digital Subscriber Line bzw. Digitale Teilnehmeranschlussleitung. Es handelt sich um eine digitale Breitbandtechnologie. Mit DSL wird ein schneller Internetzugang über ein vorhandenes Telefonnetz ermöglicht. Während Sie beispielsweise im Internet surfen, können Sie faxen und telefonieren.

Was benötige ich für einen DSL-Anschluss?

Sie benötigen einen analogen oder einen ISDN-Anschluss. Manche DSL Anbieter (Provider) bieten DSL Pakete an, in denen ein ISDN-Telefonanschluss mit enthalten ist. Für andere wird ein Telefonanschluss der Deutschen Telekom empfohlen. 

Dies müssen Sie bei der Auswahl Ihres Anbieters beachten bzw. prüfen. Zu dem benötigen Sie die passende DSL Hardware, die von den meisten DSL Anbietern in dem jeweiligen Paket mitgeliefert wird.

Welche DSL-Tarife gibt es?

DSL-by-Call-Tarife: Es wird keine Grundgebühr berechnet. Sie zahlen den Internetzugang pro MB Datenvolumen oder pro genutzter Minute.

DSL-Zeittarife: Monatlich steht Ihnen eine feste Stundenanzahl zum Surfen zur Verfügung. Wird diese Zeit überschritten, zahlen Sie für jede Minute extra.

DSL-Volumentarif: Die Zeit, die Sie online sind, spielt keine Rolle. Dieser Tarif beinhaltet ein monatliches Datenvolumen, das frei verbraucht werden kann und einen festen Preis kostet. Wird jedoch das Volumen überschritten, wird der Mehrverbrauch berechnet.

DSL-Flatrates: Mit diesem Tarif können Sie zu einem monatlichen Festpreis beliebig lange im Internet surfen und beliebig große Datenmengen herunterladen. Es gibt keinerlei Einschränkungen.

Informationen über DSL-Anbieter und DSL-Tarife sammeln

Seit einigen Jahren sinken die Preise kontinuierlich. Auch bereits bestehende DSL-Anschlüsse lassen sich umwandeln. Im Internet finden Sie zahlreiche DSL-Anbieter und DSL-Tarife. Hilfe bieten DSL-Tarifrechner, die einem übersichtlich die verfügbaren Tarife anzeigen.

Vertragsunterlagen für den Anbieter- oder Tarifwechsel

In der Regel können Sie die Vertragsunterlagen online ausfüllen und beim entsprechenden Tarif ein Häkchen setzen. Der neue Anbieter versendet dann automatisch ein Formular an Sie, das noch von Ihnen unterschrieben werden muss und ein Formular an Ihren jetzigen Anbieter, der gekündigt werden soll.

Wie kündige ich bei meinem alten DSL-Anbieter?

Wenn Sie einen neuen DSL-Anbieter nutzen möchten, übernimmt der neue Provider in der Regel die Kündigung bei Vertragsabschluss für Sie. Es wird aber empfohlen, zusätzlich das Bestätigungsschreiben bzw. Vertragsformular vom neuen Anbieter zu kopieren und per Einschreiben mit Rückschein an den alten Anbieter zu senden. So können Sie jederzeit nachweisen, dass die Kündigung fristgerecht an den alten DSL-Anbieter gesendet wurde.

Bitte beachten: Haben Sie selbst gekündigt, bevor Sie einen neuen DSL-Anbieter beauftragt haben, so sollten Sie den neuen Anbieter darüber informieren. Ansonsten sind Unterbrechungen bis zur Bereitstellung des neuen Anschlusses möglich.

Einen Vertrag mit Mindestvertragslaufzeit können Sie vor dem Ablauf der Vertragslaufzeit nicht kündigen. Jedoch können Sie schon vor Ablauf einen neuen Vertrag abschließen. Dieser tritt dann in Kraft, wenn die Kündigungsfrist erreicht ist.

Was ist bei einem Umzug zu beachten?

Rein rechtlich gesehen haben Sie bei einem Umzug keinen Anspruch auf eine vorzeitige Entlassung aus einem Vertrag mit Mindestlaufzeit. Manche Anbieter sind jedoch kulant und bestätigen die Beendigung des Vertragsverhältnisses gegen Zahlung eines einmaligen Betrags.

Wann wird mein Anschluss freigeschaltet?

Sie erhalten von Ihrem neuen Anbieter eine schriftliche Mitteilung über den Anschlusstermin. In der Regel muss dazu kein Techniker vorbei kommen. Ansonsten wird dies separat auf Ihrer Auftragsbestätigung vermerkt. An diesem Tag kann es zu Einschränkungen der Erreichbarkeit kommen.

Ist der Internetempfang per Kabel oder WLAN in allen Räumen gewährleistet?

Wenn nicht, können Sie das Internetsignal mit sogenannten Powerline-Adaptern über die Stromleitung an jede Steckdose weiterleiten – und dort bei Bedarf auch wieder als WLAN-Spot nutzen.

energie umziehen

Energieversorger

Faire Preise, guter Service: Finden Sie Ihren neuen Strom- und Gasanbieter!
Energieversorger wechseln

nachsendeservice umzug umziehen

Nachsendeauftrag

So wird Ihre Post an Ihre neue Adresse umgeleitet – 6,12 oder 24 Monate lang.
Nachsendeservice beauftragen

Weiterführende Links

Eine für alles! Die Checkliste für Ihren Umzug