Umzug für Studenten

Studieren in einer anderen Stadt, zum ersten Mal weg von zu Hause und dann noch knapp bei Kasse? Da heißt es erfinderisch sein! Hier ein paar Tipps für den Studentenumzug.

Als Student clever umziehen

Einwohnermeldeamt/Bürgeramt

Auch Studenten sind verpflichtet, sich am Studienort beim Einwohnermeldeamt oder Bürgerbüro anzumelden. Ob Erst- oder Zweitwohnsitz entscheidet sich danach, wo man die meiste Zeit pro Monat verbringt.

Wohnen

Studentenwohnheim

Ob privat oder vom Studentenwerk, Studenten-Wohnheime sind meist eine preiswerte Wohnmöglichkeit in der neuen Stadt. Und unter anderen Studenten findet man im Wohnheim auch schnell Anschluss, gerade beim Studienanfang.

Aber Achtung: Meist herrscht eine rege Nachfrage nach Wohnheimplätzen. Bei vielen Studentenwerken gibt es feste Bewerbungstermine. Mancherorts werden sogar Wartelisten geführt. Eine zeitige Nachfrage beim Studentenwerk lohnt sich daher auf jeden Fall. Dort erfahren Sie auch Näheres zu Mietvertrag, Kaution und die Art der Zimmervergabe. Die Adressen Ihres Studentenwerkes gibt's beim Deutschen Studentenwerk.

Noch ein Tipp zum Einzug: Bei vielen Wohnheimen ist die Hausverwaltung nicht ganztags besetzt. Also vorher über die Sprechzeiten des Hausmeisters informieren. Es gibt nichts Ärgerlicheres, als mit einem vollen Umzugswagen vor verschlossener Tür zu stehen!

 

Mitwohnzentrale

Wer lieber privat wohnen möchte und noch kein Dach über dem Kopf gefunden hat, sollte es mal bei einer Mitwohnzentrale versuchen. Dort gibt es in jeder größeren Stadt auch möblierte Zimmer für den kleinen Geldbeutel. So lassen sich gerade die ersten Wochen und Monate komfortabel überbrücken, bis man die Traum-Wohnung oder -WG gefunden hat. Hier gibt's Infos: Ring Europäischer Mitwohnzentralen e.V.

Mietfragen

Dass Studenten manchmal knapp bei Kasse sind, ist weithin bekannt. Manche Vermieter fordern deshalb von Auszubildenden und Studenten eine Mietbürgschaft. Im Regelfall erklären die Eltern in einem formlosen Schreiben eine Mietübernahmegarantie bis zu einer bestimmten Höhe.

Falls Probleme mit dem Vermieter auftreten sollten, steht Ihnen die Rechtsberatung des Allgemeinen Studierendenausschusses der Hochschule (AStA) für alle Fragen zur Verfügung. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Mietrecht.

Hier finden Sie weitere Tipps für die Anmietung der ersten eigenen vier Wände.

 

Möbel

Es schaut ein bisschen leer aus in der neuen Studentenbude, im Geldbeutel herrscht aber auch Ebbe? Günstige Möbel gibt's bei vielen Möbeldiscountern, die vom Schrank bis zum Weinglas alles anbieten, was in einem Studentenhaushalt gebraucht wird.

Sollte auch das noch zu teuer sein, ist ein Blick auf den Zeitplan der städtischen Müllabfuhr möglicherweise die kostenlose Alternative. Wenn wieder Sperrmülltag ist, wird die nähere Umgebung nach Brauchbarem abgesucht. Das Ergebnis kann überraschend sein: Meistens finden sich gut erhaltene Tische, Stühle oder Regale, die nach ein paar kleineren Handgriffen oder nach einer gründlichen Reinigung einen Platz im neuen Heim finden können. 

Möbeltransport

Speditionen bieten manchmal leere Frachträume zu günstigen Konditionen an. Alternativ kann es sich lohnen, beim Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) nachzufragen. Je nach Hochschule vermietet dieser Möbeltransporter zu günstigen Konditionen.

Rundfunkbeitrag / GEZ Studenten

Seit 2013 gilt: Pro Wohnung wird eine Rundfunkgebühr von 17,98 Euro fällig, unabhängig davon, wie viele Personen in der Wohnung leben und ob bzw. wie viele Rundfunkgeräte vorhanden sind. Wer volljährig ist und in einer eigenen Wohnung lebt, ist also beitragspflichtig. Umgekehrt muss in Wohngemeinschaften nur ein Bewohner die Rundfunkgebühr für die Wohnung zahlen. Alle anderen können sich abmelden.

Studenten, die bis 2012 GEZ-Gebühren gezahlt haben, sind automatisch auf den Rundfunkbeitrag umgestellt worden. Alle anderen müssen sich anmelden.

BAföG-Empfänger und andere Personen mit geringem Einkommen können sich vom Rundfunkbeitrag / GEZ befreien lassen. Nähere Informationen zu Einkommensgrenzen und Antragsstellung gibt`s beim Sozialamt oder Bürgerbüro.

Studienfinanzierung

Das liebe Geld spielt beim Studieren natürlich auch eine große Rolle. Nebenher jobben oder voll aufs Studium konzentrieren können? Eine Antwort gibt's beim Studentenwerk. Nach dem Motto "Dem Geld darf man nicht nachlaufen, man muss ihm entgegenkommen" (Henry Ford) werden dort Infos rund um die Studienfinanzierung geboten. Bafög ist da nur ein Stichwort, aber sicher kein unwichtiges.

Bafög wird innerhalb der Regelstudienzeit zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als unverzinsliches Darlehen gezahlt. 50% werden also dem Studenten geschenkt. Durch das Reformgesetz zum BAföG, das seit April 2001 in Kraft ist, soll sich außerdem die Zahl der berechtigten Studierenden um 30% erhöhen. Der Bafög-Antrag kann sich also lohnen und sollte auf jeden Fall so früh wie möglich eingereicht werden.

Internationaler Studentenausweis

Falls Ihr Umzug Sie ins Ausland führt, kann ein internationaler Studentenausweis sehr nützlich sein. Mit einem solchen Ausweis bekommen Sie im Ausland meist ähnliche Vergünstigungen wie einheimische Studenten. Der Ausweis ist gegen ein geringes Entgelt beim Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) oder bei der Verwaltung der Hochschulen erhältlich. Passfoto nicht vergessen!

Umzug während des Studiums

Bei einem Wohnortwechsel sollten Sie unbedingt alle Stellen informieren, bei denen Sie sich im ersten Semester angemeldet haben. Dies können z.B. Institute, Seminare, die Hochschulverwaltung oder das BAföG-Amt sein. Nur so erreichen Sie wichtige Unterlagen auch in der neuen Wohnung. Wer will schon, dass seine Examensdokumente an die falsche Adresse geraten?

Nützliches

Vorlesungsverzeichnis und Lageplan

Ein Blick ins Vorlesungsverzeichnis hilft, um in den ersten Tagen nicht hilflos zwischen den Gebäuden herumzuirren oder gleich zur ersten Veranstaltung zu spät zu kommen. Gerade wer an großen Unis anfängt sucht in den ersten Tagen nach Orientierung. Vorlesungsverzeichnisse gibt's an der Uni und in den meisten Buchhandlungen der Stadt.

 

Studentische Vereinigungen

Neu in der Stadt? Noch Zeit neben den Vorlesungen? Dann schauen Sie doch mal an der Uni, was sich neben dem Studium noch machen lässt. Ob Sportangebote, Studentenclub oder Unizeitung, auf der Uni-Homepage oder beim Studentenrat gibt es bestimmt ein paar interessante Angebote.

Umzug wird zum Happening

Bitten Sie Ihre Freunde um Hilfe beim Kistentragen, Renovieren etc. Das hat nicht nur den praktischen Vorteil der "helfenden Hände". Freunde und Bekannte helfen auch, den Umzugsstress zu minimieren. Die Last wird buchstäblich auf mehrere Schultern verteilt. Vielleicht denken die Freunde noch an Dinge, die Sie selbst vergessen haben...?

Neue Adresse?

Nutzen Sie unsere kostenlose Umzugsmitteilung!

Neue Adresse mitteilen

Energieversorger wechseln

Flexible Produkte, faire Preise, guter Service: Ihr neuer Energieversorger!

Energieversorger

Kautionsfrei mieten

Verwenden Sie Geld für 
Mietkaution lieber anders.

Kautionsfrei mieten

Briefe nachsenden lassen

So wird Ihre Post an Ihre neue Adresse umgeleitet – bis zu zwei Jahre lang. 

Nachsendeauftrag

europcar umziehen umzug

Transporter mieten

Umzugstransporter: Vorteilsangebot nutzen und 10% Rabatt sichern.
Transporter günstig mieten

Umzug organisieren

Umzugsboxen mieten, Umzugskartons kaufen, Umzugshelfer anfordern u.m.
Umzug planen, berechnen, buchen