Umzug ins Ausland

Ein Umzug ins Ausland erfordert ein wenig mehr Vorbereitung. Was es mit Visum, Arbeitserlaubnis, Versicherungsschutz und Gesundheits-Check auf sich hat und welche Dinge Sie noch beachten sollten, erfahren Sie hier.

Gut vorbereitet ins Ausland umziehen

An-/Ab-/Ummelden

Je nach Dauer Ihres Aufenthaltes im Ausland müssen Sie Ihre Versicherungen, Krankenkasse, Bank etc. über Ihren Umzug informieren. Eine ausführliche Auflistung aller möglicherweise auf Sie zukommenden Um-, Ab- und Anmeldungen finden Sie in der Rubrik Behörden informieren.

Arbeitserlaubnis

Innerhalb der Europäischen Union erhalten Sie eine Arbeitserlaubnis bei der zuständigen Meldebehörde des jeweiligen Landes. Dabei müssen Sie Ihren Pass/Personalausweis und Ihren Arbeitsvertrag vorlegen.

Außerhalb der EU muss der Arbeitgeber bei der zuständigen Behörde des Landes die Arbeitserlaubnis beantragen.

Gesundheitscheck

Lassen Sie sich von Ihren Ärzten (Hausarzt, Zahnarzt etc.) vor dem Umzug ins Ausland gründlich durchchecken. Ihr Hausarzt kann Sie außerdem über notwendige Impfungen informieren.

Haustiere

Die Bestimmungen über die Einfuhr von Haustieren sind innerhalb der EU inzwischen relativ einheitlich. Manche Länder verlangen aber spezielle Impfungen oder Quarantäne-Aufenthalte Ihrer vierbeinigen Begleiter. Informieren Sie sich über diese Maßnahmen rechtzeitig bei den ausländischen Vertretungen des jeweiligen Landes und lassen Sie die Impfungen im Rahmen des zu empfehlenden Besuchs beim Tierarzt vornehmen.

Krankenkasse

Regeln Sie schon mindestens einen Monat vor Ihrem Umzug mit Ihrer Krankenversicherung, ob die Leistungen auch im Ausland gelten. Dies ist selbst innerhalb der EU unterschiedlich geregelt. Informieren Sie sich daher genau darüber, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen können. Manchmal ist es, z. B. bei einem Aufenthalt in den USA, sogar notwendig, eine Zusatzkrankenversicherung abzuschließen.

Mitwohnzentrale

Wer noch keine Unterbringung im Zielland organisiert hat, für den ist die Mitwohnzentrale eine gute Anlaufstation. Die Wohnraumvermittler sind mittlerweile in vielen Ländern vertreten und bieten auch möblierte Zimmer und Wohnungen an. Links und Kontakt zu vielen Mitwohnzentralen in Europa gibt es auf der Website des Rings Europäischer Mitwohnzentralen e.V.

Nachsendeservice

Auch bei einem Umzug ins Ausland können Sie den Nachsendeauftrag der Deutschen Post nutzen. Dauer: Wahlweise 6 oder 12 Monate. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Auftrag spätestens 5 Werktage vor dem ersten Nachsendetag erteilen müssen. Am besten beauftragen Sie diesen hier gleich online.

Pflanzen

Sie dürfen nicht jede Pflanze in jedes Land einführen. Die Bestimmungen sind hier sehr unterschiedlich. Beachten Sie die Einreise- und Einfuhrbestimmungen des jeweiligen Landes.

Reisedokumente

Überprüfen Sie die Gültigkeit Ihres Passes und Ihres Personalausweises. Manche Länder erlauben die Einreise nur, wenn der Pass noch mindestens drei oder sechs Monate gültig ist. Erkundigen Sie sich bei der diplomatischen Vertretung des jeweiligen Landes, ob Sie einen internationalen Führerschein benötigen.

Visum

Für verschiedene Länder, z. B. die USA, brauchen Sie eine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis, die Sie im Konsulat des jeweiligen Landes beantragen können. Informationen, für welches Land Sie ein Visum benötigen, finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Versicherungen

Überprüfen Sie Ihre Lebens-, Haftpflicht- und Unfallversicherung nach Gültigkeit im Ausland. Sollte das nicht der Fall sein, passen Sie bitte die Verträge Ihrer Versicherungen an.

Wehrpflicht

Falls Sie oder Ihre Kinder wehrpflichtig sind, müssen Sie beim zuständigen Kreiswehrersatzamt eine Zurückstellung vom Wehrdienst für die Dauer des Auslandsaufenthalts erwirken.

Zoll

Manche Teile Ihres Umzugsgutes müssen bei der Ausfuhr in ein anderes Land verzollt werden. Ihr Umzugs-Spediteur wird Sie informieren, ob Sie Zollanträge, z. B. für Ihr Auto, Fernsehgerät oder Ihre Wertgegenstände stellen müssen. Detaillierte Informationen erhalten Sie auch direkt beim Deutschen Zoll.

umziehen umzug

Neue Adresse?

So informieren Sie Vertragspartner kostenlos über Ihren Umzug.
Neue Adresse mitteilen

nachsendeservice umzug umziehen

Nachsendeauftrag

So wird Ihre Post an Ihre neue Adresse umgeleitet – 6,12 oder 24 Monate lang.
Nachsendeservice beauftragen