Adressänderung

Auch der Stromanbieter, die Bank, die Versicherung, der Telefonanbieter und die Tageszeitung wollen über die Adressänderung bei Ihrem Umzug informiert werden.

Nicht vergessen: Adressänderungen beim Umzug

Wem Sie Ihre neue Adresse mitteilen sollten - nutzen Sie dazu auch unsere praktische Adressänderungs-Checkliste, die Sie als PDF herunterladen können.

Banken und Bausparkassen

Wenn Sie innerhalb eines Ortes umziehen, melden Sie sich bei der neuen Filiale an. Alles Weitere erledigt i.d.R. Ihre Bank für Sie. Ziehen Sie in eine andere Stadt ohne die Bank zu wechseln, reicht es, wenn Sie Ihre alte Filiale über den Wohnortwechsel informieren.

Nicht mehr benötigte Abbuchungsaufträge und Lastschriften (z. B. Strom/Gas/Wasser) sollten Sie spätestens zum Übergabetermin der alten Wohnung kündigen. Halten Sie das alte Konto aber sicherheitshalber noch für eine Übergangszeit aufrecht.

Kredit- und Kundenkarten

Nur wenn Sie beim gleichen Kreditinstitut bleiben, zieht Ihre Kreditkarte automatisch mit um. Für alle anderen Fälle von Kredit- und Kundenkarten (z. B. ADAC, Warenhäuser etc.) müssen Sie selbst aktiv werden und die Unternehmen informieren.

Post

Sie ziehen privat oder geschäftlich um? Oder Sie verreisen und möchten nicht auf Ihre Briefsendungen verzichten? Dann können Sie bei der Deutschen Post einen Nachsendeauftrag erteilen.

Kirche

Die Kirchengemeinden werden automatisch via Einwohnermeldeamt über Umzüge informiert.

Vereine, Verbände, Mitgliedschaften

Teilen Sie Ihre neue Anschrift mit oder kündigen Sie, wenn nötig, rechtzeitig bestehende Mitgliedschaften.

Schule und Kindergarten

Klären Sie vor dem Umzug mit dem Jugendamt oder kirchlichen Trägern bzw. dem Schulamt ab, ob Ihr Kind in der alten Einrichtung bleiben kann. Nehmen Sie bei einem Wohnortwechsel rechtzeitig Kontakt mit den zuständigen Stellen im neuen Heimatort auf.

Wichtig: Die Bundesländer haben zum Teil erheblich voneinander abweichende Schulsysteme. Lassen Sie sich vom jeweiligen Schulamt genau erklären was Ihr Kind erwartet. Weitere Infos enthält die Rubrik Umzug mit Kindern.

Versicherungen

Alle Versicherungen müssen über Ihren Umzug informiert werden. Denken Sie vor allem an folgende Versicherungen:

  • Hausratversicherung (reicht die Versicherungssumme noch?)
  • Lebensversicherung
  • Kfz-Versicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Krankenversicherung
  • Unfallversicherung.
Zeitungs- und Zeitschriftenabonnements

Informieren Sie den jeweiligen Verlag über Ihren Umzug, damit Sie Ihre Zeitung oder Zeitschrift ohne Unterbrechung erhalten.

Coupons und Angebote für vorteilhafte Probeabos führender Tageszeitungen an Ihrem neuen Wohnort finden Sie hier.

Beachten Sie die Kündigungsfristen. Zuviel gezahlte Beträge können Sie sich in vielen Fällen erstatten lassen.

Aktualisierungsservice

Informieren Sie Ihre Vertragspartner rechtzeitig über Ihren Umzug, wie z.B. Banken, Versicherungen, Verlage, Verbände und Versandhäuser. Um niemanden zu vergessen, nutzen Sie am besten die kostenlose Umzugsmitteilung der Deutschen Post Adress.

nachsendeservice umzug umziehen

Nachsendeauftrag

So wird Ihre Post an Ihre neue Adresse umgeleitet – 6,12 oder 24 Monate lang.
Nachsendeservice beauftragen

umziehen umzug

Neue Adresse?

So informieren Sie Vertragspartner kostenlos über Ihren Umzug.
Neue Adresse mitteilen