Kfz-Zulassung in einem neuen Bezirk

Ziehen Sie in eine andere Stadt, müssen Sie Ihr Fahrzeug bei der neuen Kfz-Zulassungsstelle ummelden.

Kfz-Ummeldung im neuen Zulassungsbezirk

Ziehen Sie in eine andere Stadt, Gemeinde oder Landkreis, wechseln Sie den Zulassungsbezirk. In eigen Bundesländern war es bis 2015 Pflicht, mit dem Wechsel des Zulassungsbezirks ein neues Kfz-Kennzeichen und die Kfz-Ummeldung in der neuen Zulassungsstelle zu beantragen.

Mittlerweile ist es dagegen bundesweit möglich, das bisherige Kfz-Kennzeichen zu behalten. Autofahrern soll damit die Möglichkeit gegeben werden, auch in der Fremde ihre Heimatverbundenheit auszudrücken. 

Bei einem Halterwechsel, mit dem Verkauf oder der Abmeldung des Fahrzeugs endet diese Regelung allerdings - in allen Bundesländern. 

Das Auto muss dann wieder in dem Zulassungsbezirk gemeldet sein, in dem der neue Fahrzeughalter seinen Hauptwohnsitz hat.

Zur Kfz-Zulassungsstelle müssen Sie aber unter Umständen auch dann gehen, wenn Sie Ihr Kfz-Kennzeichen behalten wollen. Denn Ihre neue Anschrift muss dort in Ihre Fahrzeugpapiere eingetragen werden. In einigen Kommunen können Sie dies jedoch mittlerweile auch beim Einwohnermeldeamt erledigen lassen.

Achtung, Hamburger! Als erstes Bundesland ermöglicht Hamburg Autofahrern, ihr Kfz online umzumelden und die neuen Dokumente und Schilder dabei in einer Partnerfiliale der Deutschen Post abzuholen. Mehr zu diesem Service der Kfz-Ummeldung in Hamburg.

Welche Unterlagen sollten Sie zur Kfz-Ummeldung mitbringen?

Die folgenden Dokumente benötigen Sie:

  • Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
  • Kennzeichenschilder
  • Nummernschilder des Kfz-Kennzeichens
  • Gültiger Bericht über die letzte Hauptuntersuchung
  • Gültiger Bericht über die letzte Abgasuntersuchung
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • Bei Firmen zusätzlich Gewerbeanmeldung und Handelsregisterauszug (sofern im Handelsregister eingetragen), bei Vereinen Vereinsregisterauszug
  • Für Vertreter: Schriftliche Vollmacht (bitte das Formular in doppelter Ausführung inklusive Einzugsermächtigung für Kfz-Steuer) mitbringen und Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung des Vollmachtgebers und Personalausweis oder Reisepass des Vertreters bzw. Bevollmächtigten 
Kostet die Kfz-Ummeldung etwas?

Die Kosten für die Umschreibung betragen ca. 50 Euro. Die genaue Höhe erfragen Sie am besten vorher z. B. bei der zuständigen Zulassungsstelle.

Hinzu kommen noch die Gebühren beim Schildermacher für neue Kfz-Kennzeichen in Höhe von ca. 20-30 Euro.